Aktuell

Steuervereinfachungsgesetz 2011

Das Bundeskabinett hat einen Gesetzentwurf für ein Steuervereinfachungsgesetz 2011 beschlossen. Der Entwurf enthält eine Vielzahl von Vereinfachungen. Das Gesetz soll am 1.1.2012 in Kraft treten.

Wir möchten Ihnen bereits jetzt einige Veränderungen näherbringen:

• Anhebung des jährlichen Arbeitnehmer-Pauschbetrags von 920 Euro auf 1.000 Euro
• Eröffnung der Möglichkeit zur gemeinsamen Abgabe von Einkommensteuererklärungen für zwei Jahre
• Wegfall der Einkünfte- und Bezügegrenze für volljährige Kinder beim Familienleistungsausgleich
• Vereinfachung bei der Berechnung der Entfernungspauschale
• Reduzierung der Veranlagungsarten für Eheleute
• Wegfall der Einbeziehung der abgeltend besteuerten Kapitaleinkünfte in die Ermittlung der zumutbaren Belastung und des Spendenabzugsvolumens
• Einführung einer Bagatellgrenze bei der Gebührenpflicht für die verbindliche Auskunft
• Erleichterungen bei der elektronischen Rechnungsstellung
• Erleichterung der elektronischen Kommunikation mit der Finanzverwaltung
• Elektronische Abgabe der Erklärung zur Zerlegung der Körperschaftsteuer
• Erleichterte Nachweisanforderungen für Spenden in Katastrophenfällen
• Meldung von Auslandssachverhalten nur noch einmal jährlich
• Bereinigung des Kataloges der steuerfreien Einnahmen des § 3 EStG

Zurück